Urlaub im Hotel – dafür entscheiden sich wahrlich nicht alle Touristen. Die eigenen vier Wände spielen auch während der Ferien eine so große Rolle, dass man statt eines Hotels lieber ein Ferienhaus, etwa auf Ibiza, bucht. Spanien an sich ist ein traumhaftes Urlaubsland, in dem es auch überall, auch abseits von Ibiza, schöne Ferienhäuser gibt. Es bestehen jedoch zwei Möglichkeiten, die eigenen vier Wände in die Tat umzusetzen.

Eigene vier Wände auf Zeit

Probehalber kann man die eigenen vier Wände auf Ibiza ja durch das Mieten vom Ferienhaus für die Dauer eines Urlaubs einmal ausprobieren. Wie es sich so lebt, inmitten der Mentalität, der fremden Sprache, dem wohl ungewohnten Essen – das kann auf diese Weise getestet werden. Die Vorstellung ist in dieser lebensechten Situation gar nicht so schwer: Man lebt einfach auf Ibiza, genießt die Vorteile, lernt aber auch die Probleme zwischen Arbeiten und Leben kennen. Wer vor dem Ruhestand bereits nach Spanien umziehen möchte, sollte vor dem Kauf vom Haus oder Ferienhaus unbedingt seinen Lebensunterhalt abklären. Nicht immer ist es so einfach, ein gutes Einkommen und damit auch Auskommen zu finden. Das Ferienhaus an sich bietet allerdings die Möglichkeit, vermietet zu werden – nicht selten stehen deswegen auf einem Grundstück zwei Häuser: Das eine sind die wirklichen Ferienhäuser und zeitweilige Heimat der Touristen, im anderen leben die Eigentümer, ganz gleich, ob Spanier oder Zuwanderer.

Die wirklichen eigenen vier Wände

Wer durch das regelmäßige Mieten vom Ferienhaus auf Ibiza auf den Geschmack gekommen ist, hat es nicht schwer, eine Immobilie übers Internet mieten oder kaufen zu können. Auch Ferienhäuser können gerade jetzt im Moment recht günstig erworben werden; wer also den Altersruhesitz auf die Insel Ibiza verlegen will und finanziell eine Möglichkeit sieht, kann durchaus zuschlagen – die Finanzierung lässt sich in einem gewissen Rahmen auf eine mögliche Vermietung aufbauen, in der Zeit, in der man selbst noch arbeiten muss und das Ferienhaus selbst nicht nutzen kann. Es sei jedoch gesagt, dass auch in diesem Fall nicht am Finanzamt vorbei gearbeitet werden darf – auch Immobilien im Ausland, und dazu gehören im Besonderen vermietete Ferienhäuser – sind Teil der (deutschen) Steuererklärung und dürfen nicht verschwiegen werden.